Sa

25

Mai

2013

Ein Grundriss lässt sich erkennen

selbstgebauter Stampfer
selbstgebauter Stampfer

Es ist endlich soweit!

 

Wir haben angefangen, die Wände der Schule zu mauern! J

 

Da leider wieder Light out ist und ich meine Kamera nicht laden konnte, folgen die Bilder in ein paar Tagen.
Aber nun erstmal zu den anderen Schritten, die seit meinem letzten Eintrag geschehen sind:

Wir haben Unmengen an Zement gekauft und im Office gelagert.
Die Steinemacher waren fast jeden Tag da und wir haben schon über 1000 Steine (dann bin ich beim zählen durcheinandergekommen).

Da das Glück dann auch endlich auf unserer Seite war und es öfter geregnet hat, wurde der Sand in das Fundament gedrückt und wir konnten die Arbeiter anrufen, die für das „Trampling“, was so viel heißt, dass die Arbeiter mit selbstgebauten Stampfern die restliche Erde in dem Fundament festdrücken, so dass wir mit dem zementieren beginnen können.


Strafarbeit
Strafarbeit

Die beliebteste Strafarbeit die ein Lehrer danach gegeben hat, war das der besagte Schüler die restliche Erde vom Fundament mit einem Schubkarren zum Sandhaufen am anderen Ende des Schulhofes transportieren musste. :D

Zwischendurch mussten wir den Bau kurz stoppen, weil ich kein Geld abheben konnte!
Dazu muss man sagen, dass die Banken in Ghana total unfähig sind und nicht den Namen einer Bank verdient haben!
Das Geldabheben ist generell nur am Automaten möglich und nicht in der Bank!
Bisher hatte ich nie Probleme damit, aber in letzter Zeit sind die Automaten öfter außer Betrieb oder bleiben hängen wenn meine Karte noch im Automaten steckt!
Wenn ich dann einen Security-Mann hole, liest er mir das „Please wait“ auf dem Bildschirm vor und meint damit ist seine Arbeit getan.
„Befolgen Sie bitte was auf dem Bildschirm steht“- „Ja, dass mache ich schon seit einer halben Stunde und ich hätte gerne meine Karte wieder!!“ – Doch dafür ist der gute Mann nicht zuständig!
Also hat eine Freundin so lange auf den Tasten rumgedrückt, bis sich der Automat wohl von selbst aufgehängt hat und meine Karte endlich ausgespuckt hat!
J

Ich hatte tatsächlich schon vor mein Lager dort über die Nacht aufzuschlagen.

Sowieso sollte man nachmittags nicht mehr zum Automaten gehen weil er generell eh leer ist und nur morgens mit Geld (und wahrscheinlich nicht viel) aufgefüllt wird!

"German Concrete"
"German Concrete"

Also weiter im Text:
Nachdem wir noch mal einige Zementsäcke für die Arbeiter gekauft haben, die für den Beton zuständig waren, konnte es los gehen.

Mein Gastvater betont immer wieder, dass das extra ein „German Concrete“ ist!
Da ich nicht viel von Architektur oder ähnlichem verstehe, hieß ich es mit einem Lächeln gut! J
Nach ghanaischer Denkweise wird also als erstes das Fundament mit Holzbrettern umrandet, damit der Beton nicht drüber hinausgeht.

Nachdem die Bretter angebracht sind wir dann das Zementgemisch nur an den Stellen ausgelegt, wo später eine Wand drauf gebaut wird.

Dadurch entstehen sozusagen mehrere „kleine Felder“, die später zu füllen sind und dies soll dann für mehr Stabilität sorgen!

Bevor dies aber geschieht, werden wie gerade, die Wände hoch gebaut. J

Am Montag geht es dann weiter mit den Arbeiten und wir schaffen es hoffentlich diese Woche bis zur oberen Türschwelle die Wände zu bauen.

Nebenbei haben wir auch sinnvollerweise die Urinalstelle mit Beton gefüllt, dass die Kinder nicht in ihrem eigenen Urin stehen wenn sie urinieren gehen! ;)

Jetzt kann man auch schon mehr erkennen, was wo sein soll. ;)
Ich habe nun auch mit Geoffrey gesprochen und wir sind der Meinung, dass man vorerst, wenn das Gebäude fertig gestellt ist, die Klassen 1-4 unterbringen sollte.

Hier eine kurze Beschreibung, wie das ganze Aussehen soll:

Wie schon erwähnt, sollen 4 Klassenräume entstehen.

Jeder Klassenraum soll durch zwei Türen begehbar sein und 2 Fensterfronten haben.
Da die Fläche zu klein für einen 5 Klassenraum ist, bietet es sich hier an, ein richtiges Office für den Schulleiter und einen so genannten Store-Raum zu bauen.
Hier werden dann Bücher und Kreidesäcke, sowie Pausenspiele (Gummitwist, Bälle, etc.) gelagert.

Vor den Klassenräumen wird ein offener Korridor entstehen.

Das Bild habe ich mal schnell gemalt. Es ist nicht professionell, aber es erfüllt hoffe ich seinen Zweck, um sich das ganze bildlich vorzustellen. J 

Grundriss
Grundriss

In ein paar Tagen werde ich dann sofort von dem Bau der Mauern berichten und Bilder hochladen.
Bis dann!
J

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelle Blog´s

Hier können Sie die letzten 10 Blog´s anklicken, alle vorherigen finden Sie auf der Seite "Blog´s" und natürlich auch die Aktuellen.